Heimatschrift für die Kreise Paderborn und Höxter

Heimatschrift für die Kreise Paderborn und Höxter

187 / Herbst 2020

Paderborns größter Kleinkünstler Erwin Grosche wird in wenigen Tagen 65 Jahre alt. Beinahe fünf Jahrzehnte steht der gebürtige Anröchter auf der Bühne, schreibt Bücher für Kinder und für Erwachsene, macht Musik oder denkt sich Filme aus. Praktisch gibt es keine Kunst, die vor ihm sicher ist. Es ist schwierig, diesen ungeheuer produktiven Menschen in eine der üblichen Schublade zu zwängen. Skurril? Ja. Poetisch? Auf jeden Fall. Komisch? Unbedingt. Ungewöhnlich? Auch das. Einmalig? Höchstwahrscheinlich! Anlässlich des besonderen Geburtstages steht „die warte“ diesmal ganz im Zeichen von Erwin Grosche und seinen Talenten und Künsten. Zu den Gratulanten gehören Walter Gödden, Sven-André Dreyer, Heike Haase, Til Kuhles, Frank Becker und natürlich „die warte“.

Inhalt

Frank Becker, Der Held einer liebenswerten Welt, S. 2

Wilhelm Grabe, „Auch das Nichts braucht Verbündete“. Erwin Grosche im Gespräch, S. 3-6

Walter Gödden, „Ich plane auch weiterhin mit dem Glück als feste Größe in meinem Leben“. Eine persönliche Gratulation zu Erwin Grosches 65., S. 7-9

Heike Haase, Erwin Grosche – Kinderbuchautor, Kinderliedermacher, Leseförderer, S. 10-11

Til Kuhles, „Die Welt mit den Plänen des Künstlers verwandeln“. Erwin Grosche und seine Filme, S. 12-15

Sven-André Dreyer, Seltsame Sache. Das Kabarett von Erwin Grosche, S. 16-18

Hubert Schier, Sie sollten ihre Heimat nicht wiedersehen. Fünf russische Kriegsgefangene aus dem Stalag 326 wurden von Männern aus Hövelsenne erschossen, S. 24-25

Detlef Grothmann, Eine Schule für die „Heidekinder“. Kleine Geschichte der Bonifatiusschule im Paderborner Norden (Teil 2), S. 26-29

Hans Jürgen Rade, Der „verspätete“ Libori-Schrein. Die Rückkehr der Libori-Reliquien 1627 und die Einsetzung in den neuen Schrein 1628, S. 30-32

Michael Wittig, Der Hase im Supermond, S. 33

Klaus Zacharias, Liborius im Stadtbild – Zum Zweiten, S. 34-35

Annette Fischer, Bibeln, Skulpturen, Wandmalereien – Die Ausstellungen im Koptisch-Orthodoxen Kloster in Brenkhausen, S. 36-40

Rezensionen: Erwin Grosche, Der alte Mann und sein Hund. Warum der Hawaii-Toast auch schon bessere Zeiten gesehen hat, Paderborn 2017 (F. Becker); Erwin Grosche, Wie ich mit Gott eine Matratze kaufte. Geschichten von Gott und der Welt, Paderborn 2016 (U. Böhmer); Erwin Grosche/ Gennadi Isaak, Grosches Weltlexikon. Gesammelte Erklärungen, Vermutungen und Leerstellen von A bis Z, Paderborn 2018 (B. Kohlhepp); Erwin Grosche, Kurze Strecken gehen Vögel auch zu Fuß. Letzte Erkenntnisse und wichtige Anmerkungen, Wuppertal 2015 (W. Schmickler)

Literaturteil: Texte von Erwin Grosche, Fotos von Juliane Befeld und Harald Morsch

Weitere Ausgaben

Lange Tradition

Die Warte erscheint – mit Unterbrechungen – seit 1933.

Sie möchten bei uns werben?

Neugierig, aber noch unentschlossen?

Bestellen Sie gleich jetzt kostenlos und unverbindlich ein Probeheft. – Die Warte erscheint vierteljährlich im Verlag „Warte e.V., Paderborn-Höxter“. Das Einzelheft kostet 3,50 € einschließlich Zustellgebühren, ein Jahresabonnement 14 €.